Renovieren und Sanieren

Renovieren und Sanieren – Ein Fall für den cleveren Dachdecker

Sanierung: Vorwärts zur ursprünglichen Qualität

Der Sanierung geht immer ein Schaden voraus. Ohne eine gesonderte Beauftragung gehört deshalb zur Wieder-Instandsetzung die Feststellung und Beseitigung der Schadensursache mit zum Leistungsumfang, der seinerseits sehr unterschiedlich sein kann.

Renovierung: Fast wie neu

Bei einer Renovierung liegt der Schwerpunkt im Optischen. Dafür werden aus freien Stücken Verschönerungen, Erneuerungen und Anpassungen an z.B. veränderte familiäre Bedürfnisse, persönliche Wohnvorstellungen oder organisatorische Vorgaben vorgenommen. Es liegt also nicht zwingend ein Schaden vor.

Dennoch kann der Arbeitsumfang durchaus Neuherstellung bedeuten. Deshalb ist für die Beratung und Ausführung der Arbeiten Sachverstand, Erfahrung und Fachwissen gefragt.

Modernisierung: Auf neuestem Stand

Bei der Modernisierung geht es ausschliesslich darum, den vorhandenen Zustand von Gebäuden oder Bauteilen auf den aktuell geforderten „Soll-Zustand“ zu bringen. Das kann den Wärmeschutz ebenso betreffen wie den Feuchte-, Schall- und Brandschutz, wobei die Anforderungen – definiert über einschlägige Regelwerke – bei der Arbeit am konkreten Objekt auch mehrfach ineinandergreifen können. Beruht die Modernisierung auf Schäden, ist deren Feststellung und Beseitigung mit einzubeziehen.